20. Nov. 2021 – 21. November 2021 / Berlin

Cartoonausstellung #Antisemitismus für Anfänger

Im Rahmen der Buchmesse Buch Berlin wird eine Auswahl der Cartoons und Texte aus unserer erfolgreichen Cartoonanthologie #Antisemitismus für Anfänger  als Ausstellung zu sehen sein.

Ort: Arena Berlin

Zeit: 9:00 – 18:00

Einlass nur für Besucher mit Karte zur Buchmesse Buch Berlin

Veranstalter:  Bücherzauber e.V.  in Zusammenarbeit mit:

16. Oktober / Heilbronn

Bilderbuchkino von „Ein Pferd zu Channukka“

Bilderbuchkino mit Lesung aus „Ein Pferd zu Channukka“  im Rahmen von 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Ort: Stadtbibliothek Heilbronn 
Berliner Platz 12 
74072 Heilbronn 

Zeit: 11:00 Uhr

Eintritt: Frei

Veranstalter: Stadtbibliothek Heilbronn in Zusammenarbeit mit Ariella Verlag u 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland e.V.

 

TEL AVIV Stadtgeschichten

Cover TEL AVIV Stadtgeschichten

Cover TEL AVIV Stadtgeschichten

In die Ferne schweifen vom eigenen Sofa aus: dieses Buch macht es möglich!

Ira Ginzburg
Tel Aviv Stadtgeschichten

Ein illustrierter City-Guide für kreativ Reisende

Mit Illustrationen von Ira Ginzburg

120 Seiten, Klappenbroschur, Format 16,5 × 23 cm
Euro 18,00 (D)
Erscheint am 1. März 2021
ISBN 978-3-945530-32-0

Bestellung

Ein Mal- und Kreativbuch, ein Reisetagebuch und ein Stadtführer, alles in einem. Ein Aktivitäts-Stadtführer für kreativ Reisende, ein Muss für Euren Tel Aviv Städte-Trip oder als Vorbereitung des Urlaubs schon zu Hause.

Aus dem Inhalt:

–  Alles über Tel Aviv – Überlebensführer, Insider-Tipps, To-Do-Listen, Wissenswertes über die lokale Kultur, Essen, Treffpunkte und vieles mehr.

–  120 Seiten mit originellen Illustrationen, die Ihr ausmalen könnt, um Euch an Eure persönlichen Erlebnisse zu erinnern.

–  Ein persönliches Reisetagebuch – teilt Eure Entdeckungen und seid kreativ. Tel Aviv Stadtgeschichten lässt viel Platz für Eure Zeichnungen, Bilder, Notizen und Geschichten.

–  Eine ganz persönliche Erinnerung an Eure Tel Aviv Reise. Der Urlaub ist vielleicht vorbei, aber die Erinnerungen werden für immer bleiben.

Meine erste Haggadah: Neu mit Nekudot

Meine erste Haggadah

Meine erste Haggadah 

Susan Fischer Weiss

bearbeitet von Claudia Fehr-Levin

ab 3 – 6 Jahren
Neuauflage Februar  2021
22 Seiten, laminiert, Format 14 × 14 cm
ab 3 Jahren

Neue, überarbeitete Ausgabe mit Punktierung des Hebräischen zur Lesehilfe.

Euro 10,90 (D)
ISBN 978-3-945530-36-8 (Deutsch)

Euro 8,95 (D)
ISBN 978-3-9813825-7-0 (Russisch)

Bestellung

In 14 einfachen Schritten führt diese farbenfrohe Kinder-Haggadah für die ganz Kleinen in Deutsch/Hebräisch oder Russisch/Hebräisch durch den Seder. Übersichtlich und knapp wird der korrekte Seder-Ablauf dargestellt.

Aus einem Wirrwarr von Texten zaubert diese entzückende Haggadah für die Kinder ein Wissen um den Ablauf und gibt ihnen so eigene Verantwortung für das Erfüllen ihrer Religion.

Besonders wenn Gäste mit anderen kleinen Kindern dabei sind, sucht man eine Verkürzung des Seders. Aber welche Texte lässt man heraus, was muss man unbedingt erfüllen? Auch hierfür ist das Buch eine praktische Hilfe. Aus leicht abwischbarem widerstandsfähigem Papier

The Lost Letters

Silvia Dzubas, The Lost Letters, Umschlag außen

Silvia Dzubas
mit einer Einführung von Eckhardt Gillen

Begleitkatalog zur Ausstellung im Epigrafischen Museum Athen 5.3.-18.5.2020

ISBN 978-3-945530-28-3
erschienen im März 2020
32 Seiten, durchgängig farbig, 16,00 Euro (D)
Sprache: English

Bestellung

Aus der DDR stammend, einem engstirnigen Land mit Grautönen, entwickelte Dzubas eine tiefe Sehnsucht nach Farben und Freiheit. 1968 konnte sie dem Land entkommen. Ihre erste Reise führte sie nach Kreta, der Wiege der archaischen minoischen Kultur. An der Westküste fand sie das kleine Fischerdorf Lutro, das in den letzten Jahrzehnten zu ihrer neuen Heimat wurde. Dieser Kosmos aus Strand, Meer und Himmel inspirierte sie, die antiken griechischen Schriften auf Kreta zu malen und zu erforschen.

Rückblickend ist Sivia Dzubas sehr froh, dass ihre ersten Schritte in die Welt sie nach Griechenland gebracht haben. Es war eine unerwartete Begegnung mit der Anmut und Schönheit der griechischen Kultur und eine Reise zurück zu den Anfängen unserer westeuropäischen Zivilisation.

Schreiben und Lesen sind die Grundlage unserer Entwicklung als Menschen. Die Aufzeichnung von Weisheit und Wissen ermöglicht die Entstehung eines historischen Gedächtnisses. (Eckhardt Gillen in The Lost Letters)

 

Corona-Update

Aufgrund der Corona-Krise haben wir bis auf weiteres alle Veranstaltungen ausgesetzt.

Um die Sicherheit aller Teilnehmenden, Kinder wie Erwachsene, zu gewährleisten, haben wir uns schweren Herzens zu diesem Schritt entschlossen. Wir hoffen, Euch bald wieder spannende Events anbieten zu können, sei es in Person oder digital.

Danke für Euer Verständnis.

herzliche Grüße

Myriam Halberstam

 

Alona Frankel

wurde 1937 in Krakau, Polen, geboren. Als Kind erlebte sie die Shoah, zunächst im Ghetto von Lemberg, später in einem Versteck. 1949 ging Alona Frankel zusammen mit ihrer Familie nach Israel, studierte dort Kunst am Avni Institut und begann, Kinderbücher zu schreiben und zu illustrieren. 1975 erschien ihr erstes von über vierzig Kinderbüchern. Zudem illustrierte Frankel Dutzende von Titeln anderer Autoren. Viele ihrer Bücher sind zu internationalen Bestsellern geworden und wurden mit Preisen geehrt. 2005 erhielt sie für ihre Autobiografie „Girl“ den renommierten Sapir-Preis für Literatur und den Jacob-Buchman-Preis, verliehen von Yad Vashem. Alona Frankel, die mit dem 1997 verstorbenen Künstler Zygmunt Frankel verheiratet war, lebt in Tel Aviv. Sie hat zwei Söhne.

Es war einmal ein Töpfchen – Junge

Es war einmal ein Töpfchen - Junge, Alona Frankel

Es war einmal ein Töpfchen - Junge, Alona FrankelVerfasst und illustriert von Alona Frankel

ISBN 978-3-945530-26-9
7,95 Euro (D)
erschienen im September 2019

Bestellung

Der internationale Bestseller erscheint nun erstmalig auf Deutsch!

Alona Frankels „Sir haSirim“ (Hebr., der Topf der Töpfe) gilt als erstes Kleinkinderbuch zum Thema „Töpfchentraining“. Es ist ein israelischer Kinderbuchklassiker aus dem Jahr 1975, mit dem Generationen groß geworden sind.

Der einfache Text und die liebevoll gestalteten Bilder begeistern Kinder auf der ganzen Welt.

Es war einmal ein Töpfchen – Mädchen

Es war einmal ein Töpfchen - Mädchen, Alona Frankel

Es war einmal ein Töpfchen - Mädchen, Alona Frankel

Verfasst und illustriert von Alona Frankel

ISBN 978-3-945530-27-6
7,95 Euro (D)
erschienen im September 2019

Bestellung

Der internationale Bestseller erscheint nun erstmalig auf Deutsch!

Alona Frankels „Sir haSirim“ (Hebr., der Topf der Töpfe) gilt als erstes Kleinkinderbuch zum Thema „Töpfchentraining“. Es ist ein israelischer Kinderbuchklassiker aus dem Jahr 1975, mit dem Generationen groß geworden sind.

Der einfache Text und die liebevoll gestalteten Bilder begeistern Kinder auf der ganzen Welt.

Ein Pferd zu Channukka

Ein Pferd zu Channukka, Neuauflage mit goldenen Sternen

Ein Pferd zu Channukka, Neuauflage mit goldenen SternenMyriam Halberstam

mit Illustrationen von Nancy Cote

ab 3 Jahren
erschienen im November 2010, Neuauflage 2018
mit golden glitzernden Sternen
ISBN 978-3-945530-22-1
32 Seiten, Hardcover, VP 14,95 Euro (D)

Bestellung

Hannah wünscht sich sehnlichst ein Pferd. Als ihr Wunsch zu Channukka in Erfüllung geht, kann sie sich aber nicht lange daran erfreuen. Denn das sprechende Pferd Golda stürzt Familie Rosenbaum in ein totales Chaos.

Mittlerweile ein Klassiker! Auch als E-book erhältlich.

Signierstunde auf der Buchmesse

Signierstunde auf der Buchmesse

Am 14.Oktober um 11:00-12:00 Uhr in Halle 3.0 Stand C51

Ben Gershon wird sein vor kurzem erschienenes Buch „Jewy Louis-Schalömchen , witzige koschere Comics“ am Ariella Stand auf der Buchmesse signieren.

Lernen Sie den Autor persönlich kennen!

Für alle, die ein bisschen Aufmunterung in diesen Zeiten suchen, ist das gemeinsame Lachen eine gute Ablenkung.

Ben Gershon wurde im jüdischen Jahr 5745 geboren. Sein erstes Kunstwerk schuf er im Alter von anderthalb Jahren auf der Tapete seines Kinderzimmers.
Anders als andere jüdische Jungen, die Arzt oder zumindest Buchhalter werden sollten, machte Gershon einen Abschluss in öffentlicher Verwaltung, Recht und Steuerrecht, um eine Karriere als Comic-Künstler zu verfolgen. Humor ist laut Gershon einer der wichtigsten Aspekte des Judentums.

Ben Gershon

wurde im jüdischen Jahr 5745 geboren. Sein erstes Kunstwerk schuf er im Alter von anderthalb Jahren auf der Tapete seines Schlafzimmers.

Anders als andere jüdische Jungen, die Arzt oder zumindest Buchhalter werden mussten, machte Gershon einen Abschluss in öffentlicher Verwaltung, Recht und Steuerrecht, um eine Karriere als Comic-Künstler zu verfolgen.

Humor ist laut Gershon einer der wichtigsten Aspekte des Judentums. In seinem Comic-Band „Jewy Louis“ porträtiert Gershon komische Situationen und die Absurditäten jüdischen Lebens in einer nichtjüdischen Mehrheitsgesellschaft. Mit seinem schrägen Humor hat er sich in die Herzen der Leser gezeichnet.

Jewy Louis Ausstellungen waren bereits im Jüdischen Historischen Museum in Amsterdam und dem Jüdischen Museum Wien zu sehen.

Für weitere Informationen über Ben Gershon besuchen Sie seine Website: www.BenGershon.com