18. Januar 23 / Kronberg im Taunus

Yuriy Gurzhy live: Lesung von „Richard Wagner und die Klezmerband. Auf der Suche nach dem neuen jüdischen Sound in Deutschland“  

Ort: Kronberger Bücherstube, Friedrich-Ebert-Straße 5, 61476 Kronberg im Taunus

Veranstalter: Veranstaltet wird die Lesung im Rahmen der HOTLIST Lesetour 2022, die durch die Förderung vom Deutschen Literaturfond und von Neustart Kultur ermöglicht wird.  Die HOTLIST zeichnet alljährlich zehn herausragende Bücher aus unabhängigen Verlagen im deutschsprachigen Raum aus.

Zeit: 19:30 Uhr

Eintritt: n/a

4. Dezember 2022 / Potsdam

Buchpremiere: „Antwort an Albert … Eine jüdische Familienchronik zwischen Deutschland und Chile“.

Mit Live-Zuschaltung der Autorin Lore Hepner-Halberstam aus dem Goethe-Institut in Santiago de Chile 

Ort: MS Goldberg, das jüdische Kultur- und Theaterschiff – im Yachthafen Potsdam, Kastanienallee 22c, 14471 Potsdam

Veranstalter: in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Chile

Zeit: 15:00 Uhr (11:00 Uhr Ortszeit Santiago de Chile)

Eintritt: 10 Euro/ermäßigt 5 Euro

1. Dezember 2022 / Berlin

Performative Lesung: Yuriy Gurzhy aus „Richard Wagner und die Klezmerband – auf der Suche nach dem neuen jüdischen Sound in Deutschland.“

Ort: „Viel Gluck mit die Bücher“-Buchhandlung für unabhängiges Verlegen, Heinrich-Roller-Straße 7, 10405 Berlin

Veranstalter: Verein der HOTLIST

Zeit: 19:30 Uhr

Eintritt: 5 Euro

 

 

24.November 2022 / Oldenburg

Lesung: Andrea Behnke macht eine szenische  Lesung  aus ihrem Kinderroman „Die Verknöpften“

Ort: St. Stephanus, Katholische Kirche Oldenburg

Zeit: 17.30 Uhr

7. November 2022 / Dreieich-Sprendlingen

Eröffnung der Cartoon- Ausstellung #Antisemitismus für Anfänger 

Kuratorin und Verlegerin Myriam Halberstam führt in die Ausstellung ein, erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger wird den Abend mit Grußworten eröffnen.

Ort: Aula der Heinrich-Heine-Schule, Lindenstr. 20, Dreieich-Sprendlingen

Zeit: 18:00

Veranstalter: DEXT-Fachstelle Pro Prävention

Eintritt: Frei

 

Antwort an Albert

Antwort an Albert

Lore Hepner Halberstam, Antwort an Albert ... Eine jüdische Familienchronik zwischen Deutschland und Chile Lore Hepner H.
Antwort an Albert …

Eine jüdische Familienchronik zwischen Berlin und Chile

Mit einem Vorwort von Myriam Halberstam
80 Seiten , 47 Bilder

ca. 14,90 Euro (D)

Erschienen 2022
ISBN 978-3-945530-41-2

Bestellung

Im Juli 1939 verließen der Rechtanwalt, Dr. Heinrich Hepner, zusammen mit seiner Frau, Käthe und den Kindern, Klaus (16), Ernst (14) und Nesthäkchen Lore (10), in Valparaíso das Schiff. Über einen langen, verschlungenen Weg hatte es die Berliner Familie in letzter Sekunde nach Chile gebracht, wo sie nun im Exil ihr neues Leben versuchte aufzubauen.
Die heute 92-jährige Lore Hepner beschreibt sehr anschaulich und spannend den Werdegang einer jüdischen Familie:  von der Assimilation in Deutschland, von der behüteten, im Wohlstand lebenden Berliner Kindheit, über ihre Flucht aus Nazideutschland zum Neuanfang im südamerikanischen Exil.

Die chilenische Originalausgabe erschien unter dem TItel: ”Respuesta a Albert… una crónica Familiar”. Lore Hepner H. schrieb sie, um ihrem in Chile geborenen Neffen die Familiengeschichte zu vermitteln. Sie selbst kam als staunende Nordeuropäerin, als Kind mit leuchtenden Augen in die fremde Welt und berichtet in ihrem Buch auch von ihren Erfahrungen der Integration, des Sprachlernens und der Existenzgründung auf diesem fernen Kontinent – Südamerika.

16.Oktober 2022 / Krefeld

Vortrag zur Ausstellung #Antisemitismus für Anfänger 

Begleitend zur Ausstellung #Antisemitismus für Anfänger führt die Verlegerin und Kuratorin der Ausstellung, Myriam Halberstam, in die perfide Welt des Antisemitismus ein.

Zeit: 15:00 – 17:00

Ort: NS-Dokumentationsstelle Villa Merländer ; Friedrich-Ebert-Straße 42, 47799 Krefeld

Veranstalter: Villa Merländer Förderverein e.V.

Eintritt: Frei, auf  Spendenbasis

22. September 2022 / Berlin

Lesung mit literarischem Spaziergang

Berliner Rebell*innen. Wie junge Jüdinnen und Juden die Geschichte Berlins prägten.

Mit dem Guide „Berliner Rebellinnen“ erkunden wir die Hauptstadt und ihre facettenreiche Geschichte durch die Augen junger Erwachsener.
Über die Jahrhunderte hinweg bis heute wurde Berlin durch berühmte, jüdische Persönlichkeiten geprägt, die auch alle einmal Teenager waren! Ihnen folgen wir auf Stadtspaziergängen und erfahren mehr über ihre Biografien.

Ronen Altman-Kaydar wurde in Tel Aviv geboren, ist ein israelischer Dichter, Autor, Übersetzer und Reiseleiter und lebt in Berlin. Er ist Magister der Geschichte und Philosophie der Wissenschaft der Tel Aviv University.Dauer der Führungen ca. 1 Stunde plus anschliessender kurzer Lesung in der Buchhandlung.

Um Anmeldung wird gebeten

Wann: 17:30

Wo: Tucholsky Buchhandlung, Tucholskystr. 47, 10117 Berlin

Veranstalter: Tucholskybuchhandlung und Ariella Verlag mit Förderung durch die Regionalbuchtage / BMI

Eintritt: Frei

 

7. September 2022 / Wiesbaden

Buchvorstellung und DJ-Set: Yuriy Gurzhy; Richard Wagner und die Klezmerband – auf der Suche nach dem neuen jüdischen Sound in Deutschland

1995 kam Yuriy Gurzhy als jüdischer Kontingent­flüchtling aus der Ukraine nach Deutschland. Zusammen mit Wladimir Kaminer begründete er die legendäre „Russendisko“, lebt und arbeitet seit langer Zeit als Musiker, DJ und Produzent in Berlin.

Zeit: 20:00

Ort: im KESSELHAUS, Murnaustr. 1, Wiesbaden

Eintritt: AK 15 € / VVK 12 €  -Bestuhlt bei freier Platzwahl

Veranstalter: Jüdische Gemeinde Wiesbaden/Tarbut-Zeit für jüdische Kultur in Kooperation mit Schlachthof

14.Juni 2022 / Augsburg

Vortrag von Myriam Halberstam, Verlegerin des Ariella Verlags: „Antisemitismus mit Humor begegnen?“

Ort: Jüdisches Museum Schwaben

Zeit: 18:30

Eintritt: 5,-Euro

Veranstalter: Lehrstuhl für Europäische Kulturgeschichte der Universität Augsburg in Kooperation mit dem Jüdischen Museum Augsburg Schwaben

3. Juni 2022 / Heidelberg

„The new Jewish Sound in Germany“:

Reading (German from „Richard Wagner und die Klezmerband“ von Yuriy Gurzhy; English summary):  & Discussion (English) Panel III: Yuriy Ghurzy (host), Vivian Kanner (musician), Mark „Stempenyuk“ Kovnatskiy (violinist, composer), Myriam Halberstam (Ariella Publishers)   

Zeit: 14:00

Wo: Hochschule fuer Jüdische Studien Heidelberg

Veranstalter: Enjoy Jazz Symposium im Rahmen von 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

20. Mai 2022 / Erftstadt, Thüringen

Spendenaktion für Ukraine:

Lesung: Yuriy Gurzhy; „Richard Wagner und die Klezmerband – auf der Suche nach dem neuen jüdischen Sound in Deutschland“

Zeit:  19.30 Uhr

Ort: Aula der Gottfried-Kinkel-Realschule in Liblar, Jahnstraße 1.

Eintritt: Abendkasse: 20,- Euro / ermäßigt 18,- Euro, Vorkasse: 18,- Euro/ermäßigt 16,- Euro

Veranstalter: Förderverein Stadtbücherei Erftstadt zusammen mit der Stadtbücherei

Yuriy Gurzhy

Der gebürtige Ukrainer kam im Alter von 20 Jahren mit seiner Familie nach Berlin. Er ist Musiker, DJ, Produzent und Radio-moderator. Gemeinsam mit dem Schriftsteller Wladimir Kaminer initiierte er die legendäre Partyreihe Russendisko und gab Compilations heraus u. a. Russendisko Hits, Russensoul, Ukraine Do America. Schon Shtetl Superstars (2006) befasste sich mit zeitgenössischen, jüdischen Sounds aus der ganzen Welt.

Yuriy ist auch als Sänger und Gitarrist mit dem Emigrantski Raggamuffin Kollektiv RotFront aktiv und gründete mit Lemez Lovas die Shtetl Superstars Band. 2016 veranstaltete er die Berliner Partyreihe Born In UA, die sich mit ukrainischer Musik befasste und brachte die Compilation Borsh Division – Future Sound Of Ukraine heraus.

Im Studio R // Gorki Theater Berlin gründete er zusammen mit Daniel Kahn und Marina Frenk The Disorientalists, ein Trio, das in einer musikalisch-theatralischen Performance das Leben des mysteriösen jüdisch-aserbaidschanischen, deutschsprachigen Schriftstellers Essad Bey erzählt.

Während der Pandemie hat Yuriy die regelmäßigen DJ-Sets aus dem Panda-Theater Berlin gestreamt sowie mit Wladimir Kaminer und der gemeinsamen neuen Band Kaminer & die Antikörpers die CD »Bleib zu Hause, Mama!« herausgebracht. Mit Ironie und Witz verarbeiten Kaminer und Gurzhy in ihrem »Pandemietagebuch« ihre Erlebnisse und Beobachtungen in Zeiten von Corona. Er lebt im bekannten Berliner Bezirk Prenzlauer Berg.

20. Nov. 2021 – 21. November 2021 / Berlin

Cartoonausstellung #Antisemitismus für Anfänger

Im Rahmen der Buchmesse Buch Berlin wird eine Auswahl der Cartoons und Texte aus unserer erfolgreichen Cartoonanthologie #Antisemitismus für Anfänger  als Ausstellung zu sehen sein.

Ort: Arena Berlin

Zeit: 9:00 – 18:00

Einlass nur für Besucher mit Karte zur Buchmesse Buch Berlin

Veranstalter:  Bücherzauber e.V.  in Zusammenarbeit mit: